..:: rc-salzkammergut.com ::..

 Veranstaltung:             1. Training beim MRC-Bruck

Ort:                                   Leoben / Bowlingcenter

Datum:                            16.10.2010


 

Folgende Fahrer waren am Start:

  • Niki Novotny / PRO10 + Hobby
  • Marcus Hemetsberger / PRO10 + Hobby

 

 


 Bemerkungen / Bericht:

Das lange warten hat ein Ende - endlich gibt es wieder eine Hallenrennstrecke für die kalten Wintermonate. Und was für eine. Eine echt tolle Strecke mit schönem Fahrerstand und ausreichend großem Fahrerlager. Außerdem gibt es durch das anschließende  Bowlingcenter Speisen und Getränke direkt auf den Fahrertisch geliefert :) .

 

17,5T-Klasse:

Der Grip auf dem neuen Teppich, der gerade mal 2-3 Trainingsabende auf dem Buckel hat ist unglaublich. Mit Sorex 28-Reifen waren die Rundenzeiten knapp an der 13 Sekunden-Marke (13,0 bis 13,4). Beim zweiten und dritten Akku konnte die Bestzeit auf 12,8 gedrückt werden und das bei einer Motor-Temp. von 60°C. Niki war dieses mal ein klein wenig langsamer, aber er hatte auch einen denkbar unglücklichen Start, da ihm im PRO10 2 Motoren und ein Regler abgeraucht sind. Bilder dazu sind in der Galerie zu sehen. Unsere beiden Tamiya TRF416 liefen von Anfang an sehr gut. Es gab keinerlei Verschleiß an den Fahrzeugen. Durch die überschaubare Geschwindigkeiten und den absolut identen Topspeed unserer beiden Fahrzeuge waren echt tolle Fight's über mehrere Runden möglich. Echt geil.


PRO10-Klasse: 

Nachdem Niki in Salzburg beim Messemasters ganz klar die Oberhand inne hatte, mußte mein CRC ein bisschen auf Vordermann gebracht werden. Die Curbs der Strecke sind mit das schonenste was ich je gesehen habe. Selbst bei relativ großen Durchmessern gab es keine Probleme mit Ausreissen oder anderen Beschädigungen. Nachdem Niki's PRO10 2 Motoren und dann auch noch einen Matrix-Regler "verbraucht" hat, gings nach langer Schraub- und Lötpause endlich weiter. Nachdem wir die Sperrzeit von 12 Sekunden auf 10 Sekunden runtergeschraubt hatten, ging's ordentlich vorwärts. Unsere CRC's flogen über die Strecke und machten richtig Spaß. Am Schluss stand eine Bestzeit von 10,72 (die 10,89 wurden nachher nochmal unterboten) für Marcus und 11,15 für Niki.

 

Fazit:

Eine tolle Strecke und es war sicher nicht das letzte Mal, dass wir dort zu Besuch waren.

 Hier noch ein Video von einem Monsterabflug Niki's

SimpleViewer requires JavaScript and the Flash Player. Get Flash.




Drucken

Konzeption und technische Realisierung: intwerb.de