..:: rc-salzkammergut.com ::..

Veranstaltung:             8. Tamiyacup 2010/2011

Ort:                                  PSV Klagenfurt

Datum:                            27.+28.8.2011


Bild: (c) Herbert Guggi / www.artuswerbung.com

 

Folgende Fahrer waren am Start:

  • Marcus Hemetsberger / Tamiya Stock + Formel + EuroGT

 

 


 

Bemerkungen / Bericht:

Endlich ein Aussenrennen mit schönem Wetter. Auch wenn sich die Wolken hartnäckig gewehrt haben, mussten sie um 11.00 Uhr am Sonntag endgültig der Sonne weichen. Leider war ich am Samstag verhindert, weshalb ich erst am Sonntagmorgen an die Strecke kam. Nach ein paar kurzen Installationsrunden mit meinen Fahrzeugen, konnte der Renntag starten.

Die von Anfang an sehr gute Stimmung wurde durch meine 2 Kärntner-Modellbaufreunde Herbert und Josef nochmals gehoben. Schön das sich auch der Josef durchringen konnte eine Nennung abzugeben. 

Schon beim ersten Vorlauf konnte man sehen, dass die in der EuroTW startenden Gäste mit ihren TT01 mit dem Robitronic-Set mehr als konkurrenzfähig sind (natürlich auch auf Grund der Übersetzungsreglementierung der EuroTW). Gerade in dieser Klasse waren die spannendsten Fight's zu sehen. Oft wechselte die Führung innerhalb einer Runde mehrmals. Und am Ende strahlte der Josef. Er zeigte den jungen Wilden und auch den Älteren, wie man auf dem PSV-Ring fährt, um zu gewinnen. Natürlich auch dank der auf der Strecke postierten Boxencrew.  Glückwunsch!

Alles in allem eine tolle Veranstaltung, die hoffentlich nächstes Jahr mit noch mehr Startern eine Wiederholung findet.


Stock:

Ein solides Rennen, keinerlei Probleme mit dem TT01 und auch sonst keine Überraschungen. Mit dem Tagessieg konnte ich mir nun auch den Titel in dieser Klasse für dieses Jahr sichern.

Beste Runde: 21.149 Sek.

Formel:

Meine erste Ausfahrt mit dem neuen F104W im Retro-Look vom McLaren Honda verlief mehr als positiv. Auch ohne Tuningteile geht das Fahrzeug ganz passabel. So richtig Spass macht es dann, wenn die Reifen auch noch geschmiert sind. Erst im letzten Vorlauf konnte ich mir die Poleposition sichern.

Nach einem verkorksten Start im ersten Finale konnte ich mich noch an die Spitze fahren. Das 2. Finale verlief dann ohne Probleme und ich konnte mir den Tagessieg bereits sichern.

Beste Runde: 19,817 Sek.

EuroGT:

Ein weiterer Testlauf für Basel mit dem neuen TRF417, jetzt mit den geteilten vorderen Spurblöcken. Bis auf einen Federntausch (Blau vorne statt 4x Gelb) habe ich nichts am Setup getan und war sehr zufrieden mit dem Fahrzeug. Ich habe dann noch ein wenig mit den Schmiermitteln herum probiert und dabei schon erhebliche Unterschiede feststellen können. Mal schauen, was da noch geht.

Bis auf 2 Steinchen im Auto gab's keine weiteren Probleme. Der alte 12T-Carson war leider etwas zu kurz übersetzt denn nach 8 Minuten Fahrzeit hatte ich satte 39°C am Motor ohne Lüfter. Für Wr. Neustadt werden wir uns da was anderes einfallen lassen. 


Was mir gefallen hat:

  • Sehr entspannte Atmosphäre
  • Guter Rennleiter mit Übersicht
  • Spannende Fights vor allem in der EuroTW

Was mir nicht gefallen hat:

  •  

 Hier geht's zu den Bildern (c)Josef Grosinger

Hier geht's zu den Bildern (c)Herbert Guggi

Drucken

Konzeption und technische Realisierung: intwerb.de