..:: rc-salzkammergut.com ::..

Veranstaltung:         2. Lauf zur Elektro Flachbahn Staatsmeisterschaft 1:10
Ort:                             Klagenfurt / PSV Klagenfurt
Datum:                       5.+6.5.2012



Folgende Fahrer waren am Start:

  • Marcus Hemetsberger / TW Standard 

Bericht:
Relativ kurzfristig entschied ich mich an diesem Lauf teilzunehmen. Danke nochmal an den PSV, der mir die sehr späte Anmeldung ermöglicht hat. Nachdem ich am Freitag noch schnell das SpeedPassion-Set eingebaut habe ging es dann am Samstag um 7:30 Uhr auf nach Klagenfurt. Schnell noch Ride-Reifen gekauft und schon konnte es losgehen.
Komisch - das Ding hat aber verdammt wenig Bremswirkung. Mit dem Programmiergerät wurde die Bremse nach oben gestellt, aber das brachte auch nicht viel. Nur das Verstellen des Endpunktes bewirkte eine Besserung. Sehr gut.
Bei den freien Trainings konnte ich ganz gut mithalten, aber ganz so schnell konnte ich nicht wie die schnellsten. Mit ein paar Kleinigkeiten am Setup fand ich nach und nach die Zehntel die mir fehlten.
Der Wetterbericht für Samstag stimmte ganz genau - sonnig mit einigen Wolken. Leider stimmte er auch für Sonntag - Zu Beginn noch trocken kamen aber bald erste Schauer. Zumindest die Vorläufe durchbringen war das Ziel.
Vorlauf 1 und 2 verliefen gut für mich, Vorlauf 3 und 4 dagegen schlecht. Ich wurde immer langsamer und die anderen immer schneller. Mit viel Glück qualifizierte ich mich noch für's A-Finale auf Platz 10. Bei der Fahrerbesprechung wurde vereinbart, dass die Wertung der Vorläufe zählt außer es werden (wider erwarten) alle 3 Finale gefahren. Nach dem 1. Finaldurchgang war dann auch Schluss - der Regen kam und ich brach meine Zelte ab. Platz 10, naja nichts berühmtes aber ok.
Mich plagten das ganze Wochenende immer wieder Funkstörungen, ganz schlimm war es bei den Vor- und Finalläufen. Mein Notbehelf mit der umgebauten / gelöteten WLAN-Router-Antenne war also nicht ganz optimal. Zum Glück hab ich schon die neue Antenne von Spektrum.


Was mir gefallen hat:

  • Gute Stimmung (nicht zuletzt auf Grund meiner Sitznachbarn)
  • Flexibilität bei der Zeitnahme (leider hatte ich die falsche Transpondernummer eingetragen)
  • Gute Kantine
  • Sehr faire Fahrweise, nicht zuletzt auf Grund der aufmerksamen Rennleitung

Was mir nicht gefallen hat:

  • Der Wetterbericht
  • Das Wetter


Ergebnis Standard
Ergebnis Expert

Drucken

Konzeption und technische Realisierung: intwerb.de