..:: rc-salzkammergut.com ::..

Veranstaltung:      4. Lauf zum Tamiyacup 2011/2012

Ort:                           Grafenwörth

Datum:                     28.+29.4.2012

 

Folgende Fahrer waren am Start:

Niki Novotny / EuroTW+EuroGT

Phillip Hemetsberger / Stock

Nico Hemetsberger / Stock

Marcus Hemetsberger / EuroTW + EuroGT + Formel

Martin Holzeis / EuroTW + Gent + M-Chassis + Formel

 


 

Das erste Outdoorrennen der Saison startet heiß!


Bemerkungen / Bericht:

Sehr heiß und sehr windig... Achja - und ziemlich wenig Grip, aber es war für alle gleich.


Stock:

Nachdem Nico am Samstag leider nur einen Akku trainierte, lernte er die Strecke erst so richtig am Sonntag kennen. Er kam relativ gut zurecht und konnte am Ende einen hervorragenden 4. Platz heimfahren. Auch Phillip kommt immer besser zurecht und steigerte sich in jedem Lauf. Am Ende belegte er Platz 12 (von 12).

  1. Alexander Holzeis
  2. Andre Eder
  3. Manfred Pasch

EuroTW:

Trotz des geringen Gripniveaus lag mein TA05V2 recht gut. Das Heck war zwar relaitv lose, aber verglichen mit dem Rest des Feldes war es sehr schnell. Nur Niki konnte halbwegs mithalten. Nach einem Fahrfehler im 1. Finale und dem vorzeitigen Ausscheiden von mir sicherte sich Niki das 1. Finale. Finale 2+3 konnte ich mir aber dann sichern und somit meinen Tagessieg fixieren. Martin's TA06 lag ebenfalls und so konnte er sich Platz 3 sichern.

  1. Marcus Hemetsberger
  2. Niki Novotny 
  3. Martin Holzeis

Formel:

Die Vorläufe liefen nicht nach Plan. Der erste Vorlauf war auch gleichzeitig mein einziger der beendet wurde von mir. Mit Müh und Not konnte ich mich für's A-Finale qualifizieren. Vor allem die Vorderreifen verschliessen sehr stark. Martin borgte mir zum Glück noch passende Reifen für die Finale, ansonsten hätte ich die Segel streichen müssen.

In den ersten beiden Finaldurchgängen setzte sich Martin Szunyogh durch und konnte somit bereits seinen Tagessieg feiern. Ich arbeitete mich durch's Feld und konnte 2mal den 2. Platz heimfahren. Das 3. Finale ging an Herbert Weber, der sich damit noch auf's Stockerl schob.

  1. Martin Szunyogh
  2. Marcus Hemetsberger
  3. Herbert Weber

Gentlemen:

 

  1. Andreas Raberger
  2. Walter Weissenböck
  3. Martin Holzeis

M-Chassis:

 

  1. Martin Holzeis
  2. Christian Prohaska
  3. Stefan Wurzer

Was uns gefallen hat:

  • Angenehme Atmosphäre
  • Wetter

Was uns nicht gefallen hat:

  • Sonnenbrand  

 


 

 

Drucken

Konzeption und technische Realisierung: intwerb.de