..:: rc-salzkammergut.com ::..

Veranstaltung:       6h Rennen

Ort:                            Salzburg

Datum:                     29.12.2012


 

Folgende Fahrer waren am Start:

  • Niki Novotny + Marcus Hemetsberger
 

 

 

BEMERKUNGEN / BERICHT:

Niki und ich haben nach langer Pause endlich wieder an einem Langstreckenrennen genannt.

Nachdem der Probelauf mit dem TT01 nicht zu Stande kam, testeten wir praktisch erst 2h Stunden vor Rennbeginn unseren Renner. Für Niki war es der erste Kontakt mit einem TT01, aber die Skepzis wich schnell einer gewissen Begeisterung für das Gerät.

Motor war ein CE4, der kam bei uns direkt aus dem Plastikblister rein ins Chassis - kein messen, kein Einlaufen, kein anderer Bling-Bling. 

Am Auto selbst habe ich nur die Plastik-Öldruckstoßdämpfer verbaut, als Übersetzung wälten wir 58/22. Als Karosserie kam eine Orcan Audi A5 zum Einsatz, als Reifen setzten wir einen Solaris M mit originalen EInlagen ein.

Wir konnten unsere Akku's 40 Minuten fahren - andere schafften nur 25 - 30 Minuten. Im Schnitt waren wir mit Rundenzeiten zwischen 9,1 und 9,8 Sekunden unterwegs. Außer uns schafften die Zeiten nur das Team Kandelhart / Schwab und Team Moser / Baldersari. Der Rest war mit Rundenzeiten über 10 Sekunden unterwegs.

 

Das Quali erfolgte indem jeder Fahrer eine gezeitete Runde fuhr. Wir stellten unseren Renner auf Platz 3 was aber bei 6h Rennzeit ziemlich egal war. Schon nach den ersten Runden standen bereits die ersten Überrundungen an. Es folgten noch mehrere hundert *ggg*

Nachdem Kandi bem Überrunden unglücklich hängen bzw. liege blieb konnte ich die Führung übernehmen. Aber dann kam der Hans....  .... und stand in der Strecke genau bei der Zeitnahme. Und genau da fahren alle "Schnellen" gerade durch, außer es steht da der Hans.  Aprubt kam unser TT zum Stehen und der Antriebsknochen flog davon. Nach einem relativ kurzen Boxenstopp gings dann aber wieder weiter und wir konnten Boden gut machen. Von den anfänglich 8 Teams waren dann immer weniger auf der Strecke.

Keine Ahnung wann wir wieder in Führung gingen, aber durch die längeren Stints holten wir auf. Auch durch den etwas schwächeren Fahrer beim Team Kandi / Schwab konnten wir uns immer mehr absetzen.

Auf alle Fälle hatten wir nach 6h insgesamt 2089 Runden abgespult und somit 63 Runden Vorsprung auf die 2. Platzierten.

 

Geile Veranstaltung mit super Verpflegung und toller Stimmung.


 

1
1

2
2

3
3

4
4

DSC_0227
DSC_0227

DSC_0228
DSC_0228

DSC_0229
DSC_0229

DSC_0231
DSC_0231

DSC_0245
DSC_0245

DSC_0246
DSC_0246

Drucken

Konzeption und technische Realisierung: intwerb.de